Das Alster Dojo in Hamburg ist eine Sportstätte zur Ausübung traditioneller japanischer Kampfkünste. Zwischen 1983-85 erbauten die Mitglieder des seit 1969 bestehenden Vereins das erste Ken- und Kyū-dōjō Europas in Hamburg-Lokstedt. Der Verein wird seitdem durch die drei klassischen Budō-Disziplinen Kyūdō, Kendō und Iaidō gebildet. Nach einer Zerstörung durch externe Brandstiftung im Dezember 1997 wurde das Dōjō wieder aufgebaut und ein Jahr darauf der Trainingsbetrieb fortgesetzt. Seither wurde das Gebäude mehrfach erweitert. Der Komplex mit einzigartiger Atmosphäre verfügt heute über zwei Übungshallen, Trainerbüros und einen Teeraum. Als vierte Budō-Richtung ist zuletzt Sōjutsu hinzugekommen.

Aktuelle Nachrichten
Consent Management Platform von Real Cookie Banner